Matthias Zahlbaum

Jedermanns Guter Gesell

Matthias ZahlbaumDer 1959 in Berlin geborene Schauspieler erlernte zunächst den Beruf des Bühnentischlers, um dann doch selbst im Rampenlicht zu stehen.Nach dem Schauspielstudium an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin spielte Matthias Zahlbaumam am damaligen „Theater im Palast“ und arbeitet danach freiberuflich in Berlin. Die deutsche Wiedervereinigung brachte einen Neuanfang . Martin Woelffer holte ihn 1991 an das junge „Magazin“-Theater am Kurfürstendamm. Hier spielte er in den Inszenierungen „Katzelmacher“ (Faßbinder) und „Der Menschenfeind” (Enzensberger). In  „Ping Pong”  (Regie: Folke Braband) war er 2000 dann zum ersten Mal in der Komödie am Kurfürstendamm an der Seite von Ursela Monn zu erleben.

In vielen Serien und Fernsehfilmen konnte er seine Fähigkeiten unter Beweis stellen und zeigen, wie wandelbar er ist. Unvergesslich bleibt die Rolle des Zoltan Landauer in den „Girlfrinds “.  Serienhauptrollen übernahm er in „Drunter und Drüber“ (ZDF), und „Kunden und andere Katastrophen“ (ZDF). Liebhabern, Vätern, Ermittlern aber auch Bösewichtern verlieh er Charme und Charakter. Zuletzt stand er für die ZDF-Serien „Soko Wismar“, „Ein starkes Team“ und „Fünf Sterne“ vor der Kamera.

Auch den Bühnen am Kurfürstendamm blieb er treu. In der erfolgreichen Inszenierung von Martin Woelffers „Der Menschenfeind“ (2007-2009) übernahm er die Rolle des Philinte und zeigte in der „Komödie im Dunkeln“ als russischer Beleuchter unter der Regie von Michael Bogdanov sein komödiantisches Talent. Die „Kalender Girls“, die 2010 Premiere hatten, boten Matthias Zahlbaum die Möglichkeit in einer Doppelrolle ernste und komische Begabungen erfolgreich auszuspielen.

Auf erfolgreiche Deutschlandtournee ging dieses Stück 2012 und 2013.

Im Theater`89 in steht er als Hans Schnier in Heinrich Bölls „Ansichten eines Clowns“ auf der Bühne und spielte bereits  im letzten Jahr mit grossem Erfolg „Jedermanns guten Gesell“ unter der Regie von Brigitte Grothum bei den Jedermann-Festspielen im Berliner Dom.

www.matthiaszahlbaum.de