Georg Preusse

Jedermann

Georg Preuße

So aussergewöhnlich wie der Weg seiner Karriere ist Georg Preusse auch als Darsteller. So bezeichnet er selber sich nicht als Schauspieler, sondern als Schaulebender.

1973 startet er während seines Informatikstudiums seine Karriere in Clubs als Entertainer unter dem Namen Mary Morgan und gründete 1978 das Duo Mary und Gordy, das in den folgenden Jahren internationale Erfolge auf den grossen Bühnen und im Fernsehen feierte. Nach der Trennung des Duos 1987 führte er weiter erfolgreich seine Mary-Shows als Solokünstler nahtlos fort. Eine beispielslose Karriere in der Travestiekunst, die von Bars über Kleinkunstbühnen, Konzertsälen, Opernhäusern bis hin zu Veranstaltungshallen mit 16000 Zuschauerns und zu über 30 eigenen Fernsehshows in Europa führte.

1988 holte Friedrich Dürrenmatt für sein Stück Achterloo IV den Ausnahmekünstler von der Showbühne zum Theater. Von da an war Georg Preusse nicht nur noch auf den Showbühnen zuhause, sondern auch immer wieder auf den Theaterbühnen Deutschlands und der Schweiz zu erleben. Zu seinen wichtigsten Rollen zählen u.a. der Beckmann (Draussen vor der Tür); der Jedermann (Jedermann); Gustaf Gründgens (G wie Gustaf mit F); Macheath (Dreigroschenoper) und der Conférencier in dem Musical Cabaret. Letztere Rolle und die Neuinterpretation der Figur (Regie: Michael Wedekind) brachte ihm nicht nur weltweite Anerkennung ein, sondern beeinflusste die Neuinszenierungen in London und New York. Darüber hinaus wurde an der Concordia Universität Montréal eine Dissertation seiner Interpretation veröffentlicht. Durch seine unkonventionelle Art sich den verschiedenen Rollen zu nähern, seiner Authentizität in der Darstellung und seinem Facettenreichtum wird Georg Preusse immer wieder als Gastredner an Schauspielschulen in Deutschland, der Schweiz und an Universitäten in England und Kanada eingeladen und erhielt einen Gastlehrstuhl an der Filmhochschule Köln. Heute zählt er zu den besten Charakterdarstellern in Deutschland und wurde mit zahllosen Auszeichnungen geehrt unter anderem dreimal mit dem „Goldenen Vorhang“ als bester Schauspieler (2003 für die Rolle des Jedermann).